www.medizinius.de » Schönheitschirurgie

Fett absaugen: Methoden der Liposuktion und ihre Risiken; Kosten / Preisbeispiele der Behandlung im Inland vs. Ausland

Fettabsaugen lassen: Was Sie wissen müssen

Viele Menschen träumen von einem schlanken und straffen Körper. Sie machen sogar längere Radikaldiäten, um Übergewicht und lästige Fettpolster loszuwerden. Dennoch bleiben an manchen Körperstellen unliebsame Fettansammlungen zurück. Abhilfe versprechen Schönheitschirurgen mit dem Angebot einer Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt. Bevor es zum Chirurgen bzw. in eine Beauty-Klinik zum Fettabsaugen an Bauch, Beinen und/oder Po geht, sollte man jedoch einiges wissen.

Fett absaugen am Oberschenkel | Das Fettabsaugen (Liposuktion) ist ein beliebtes und probates Mittel im Rahmen der Schönheitschirurgie (© detailblick / Fotolia)

Fettabsaugen am Oberschenkel | Liposuktion ist ein beliebtes und probates Mittel im Rahmen der Schönheitschirurgie (© detailblick / Fotolia)

Was geschieht beim Fettabsaugen?

Unschöne Fettpolster entstehen bei Menschen jeder Altersgruppe.

  • Bei der Frau sind meist Hüfte, Gesäß, Oberschenkel, Oberarme, Beine, Bauch und Gesicht (Doppelkinn) betroffen.
  • Beim Mann gehören Bauch, Brust, Waden und Kinn zu den kritischen Zonen.

Liposuktion VerfahrenEine Fettabsaugung (Liposuktion) wird meist unter lokaler Betäubung mit Dämmerschlaf durchgeführt. Vor der Entfernung größerer Fett-Polster verabreicht man allerdings eine Vollnarkose. Die minimal-intensive Körperfettreduktion verringert die Anzahl der im Behandlungsareal vorhandenen Fettzellen dauerhaft. Ein Teil der Fettzellen bleibt jedoch erhalten. Da diese später bei einer Gewichtszunahme wieder anwachsen können, sollte sich der Betroffene nach der Fettabsaugung unbedingt gesund ernähren und ausreichend Sport treiben.

Die Liposuktion ist sogar bei frauentypischen Fettverteilungsstörungen wie den sogenannten Reiterhosen (Lip-Ödem) hilfreich. Bei diesen konzentrieren sich die übermäßigen Fettansammlungen auf den Bereich Oberschenkel, Hüfte und Gesäß. Anfangs sind bei dieser später mit Schmerzen verbundenen Erkrankung nur die Oberarme und Beine betroffen. Hauptursache des Reiterhosen Syndroms ist das bei der Frau ohnehin schwächere Bindegewebe.

Fett Absaugung am Bauch | Gerade die Korrektur überschüssiger Fettpolster und Fettpölsterchen am Bauch via Fett-Absaugung wird von Frauen rege nachgefragt in Beauty-Kliniken. Schaut man sich die Preisbeispiele auf den Websites der Anbieter an, so sieht man, dass die Kosten sehr unterschiedlich ausfallen können, je nachdem, wo man sich hinwendet.... (© detailblick / Fotolia)

Fettabsaugen am Bauch | Gerade die Korrektur überschüssiger Fettpolster und Fettpölsterchen am Bauch via Fettabsaugung wird von Frauen rege nachgefragt in Beauty-Kliniken. Schaut man sich die Preisbeispiele auf den Websites der Anbieter an, so sieht man, dass die Kosten sehr unterschiedlich ausfallen können, je nachdem, wo man sich hinwendet…. (© detailblick / Fotolia)

Gut zu wissen: Die Körperfettreduktion durch Fettabsaugen ist für Patienten mit einem Körpergewicht von mehr als 120 kg oder Adipositas (Fettsucht) nicht geeignet. Welches Verfahren letztlich zum Einsatz kommt, hängt vom Gesundheitszustand des Patienten und dem jeweiligen Behandlungsareal ab. Für das Kinn beispielsweise kommen manche Methoden nicht infrage.

Wer sich für das eine bis drei Stunden dauernde Fettabsaugen entscheidet, sollte es aber nur von einem erfahrenen Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie durchführen lassen, der auf das Fettabsaugen spezialisiert ist und Mitglied des entsprechenden Berufsverbandes ist. Postoperative Schmerzen treten bei dieser Schönheitsoperation äußerst selten auf. Allerdings erwähnen viele Erfahrungsberichte ehemaliger Patienten vorübergehende Taubheitsgefühle. Wie diese Erfahrungsberichte weiter zeigen, ist außerdem ein Ziehen möglich. Das endgültige Behandlungsergebnis ist spätestens nach 12 Monaten sichtbar. Dann kann beispielsweise eine Hautstraffung erfolgen (vgl. FigurstraffungKinnstraffung)

Methoden der Fettabsaugung

Heutzutage wendet man meist die Tumeszenz-Methode an. Der Chirurg injiziert die Tumeszenz-Lokalanästhesie und die Fettzellen lockernde Kochsalzlösung in die markierten Behandlungsgebiete. Nach der Einwirkzeit erfolgt eine Absaugung über schmale Kanülen. Das im Auffangbehälter der medizinischen Vakuumpumpe gesammelte, gereinigte und aufbereitete Fett kann danach für weitere ästhetische Eingriffe wie beispielsweise Eigenfett Falten-Unterspritzungen im Gesicht und Vergrößerungen von Brust (vgl. unseren Artikel zur Eigenfettunterspritzung) oder Po verwendet werden. Nähere Informationen finden Sie auch im u.g. Video unter https://youtu.be/oxaqLiH7764?t=16



WAL, UAL, Vibrationslipolyse…

Andere, heute gern angewandte Methoden sind:

  • WAL (Wasserstrahl assistierte Liposuktion)
  • Rüttel-Technik (Vibrationslipolyse)
  • UAL (Ultraschall assistierte Liposuktion)

Die Rütteltechnik (Vibrationslipolyse) entfernt die Fettzellen mithilfe sehr schneller, kaum spürbarer Vibrationsbewegungen. Dieses ebenfalls als sehr schonend geltende Methode der Fettabsaugung verringert noch zusätzlich bestehende Cellulite.

Bei der WAL sticht der Schönheitschirurg eine schmale Kanüle in das markierte Gebiet, über die ein dünner, die Fettzellen lösender Wasserstrahl unter die Haut geleitet wird. Der gewebeschonende Eingriff dauert nicht so lange wie die zuvor genannten Methoden. Wie die Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung funktioniert, zeigt folgendes Kurzvideo: https://youtu.be/NgK1GJlDhSA?t=5

Fettabsaugung beim Lipödem

Leidet die Patientin an einem Lipödem, sollte sie den ästhetischen Eingriff nur bei einem auf Lipödeme spezialisierten Schönheitschirurgen durchführen lassen. Denn ansonsten besteht die Gefahr, dass sich daraus ein Lipo-Lymphödem entwickelt, vgl. http://www.lipoedemportal.de/liposuktion-methoden.htm.

Liposuktion bei Lipödem | Gängige Methoden des Fettabsaugens sind bei Lipödemen nicht geeignet, erklärt der lange Artikel unter http://www.lipoedemportal.de/liposuktion-methoden.htm - und erläutert die besonderen Anforderungen und Verfahren bei Fettabsaugungen in diesem Kontext

Liposuktion bei Lipödem | Gängige Methoden des Fettabsaugens sind bei Lipödemen nicht geeignet, erklärt der lange Artikel unter http://www.lipoedemportal.de/liposuktion-methoden.htm – und erläutert die besonderen Anforderungen und Verfahren bei Fettabsaugungen in diesem Kontext

Alternative Methoden zur Körperfettreduktion

Laser LipolyseZu diesen gehört die Laserlipolyse. Nach der Tumeszenz-Lokalanästhesie schiebt der Operateur eine winzige Laser Sonde unter die Haut. Die hochenergetischen Lichtstrahlen erwärmen das Fettpolster und verflüssigen die Fettzellen, sodass sie anschließend abgesaugt werden können. Häufiger findet sich auch die Bezeichnung der „Laserassistierten Fettabsaugung“, schön erklärt auf der Website der Berliner Schönheitschirurgin Mariam Omar:

Im ersten Schritt wird zunächst die Tumeszenzlösung eingegeben. Diese Lösung schwemmt das Fettgewebe optimal auf, verschließt die im Fettgewebe verlaufenden Blutgefäße und betäubt das abzusaugende Areal. Diese Lösung muss ca. 30 Minuten einwirken.
Anschließend wird im zweiten Schritt die Laserkanüle durch einen kleinen ca. 3 mm kurzen Hautschnitt ins Fettgewebe positioniert. Das Fettgewebe wird dann „gelasert“. Mit der Energie des Lasers werden die Fettzellen eingeschmolzen und damit so verflüssigt. Vergleichbar ist der Vorgang, mit dem Schmelzen von Butter in der Sonne. Die Haut wird mit der Wellenlänge des Lasers gestrafft und zusätzlich werden die Bindegewebszellen stimuliert Kollagen, also straffes Bindegewebe, neu zu bilden, der sog. Prozess der Kollagensynthese wird ausgelöst.
Im dritten Schritt wird das verflüssigte Fettgewebe mit feinen Kanülen schonend abgesaugt. Dies geschieht unter Erhalt der bindegewebigen Struktur im Fettgewebe, dem Stützgerüst für die darüber liegende Haut. Die beste Voraussetzung für eine gleichmäßig, heilende Hautkontur mit straffendem Effekt und schneller Genesungszeit.
Für die natürliche, verschlankte Form Ihres Körpers ist es besonders wichtig ein Mindestmaß an Fettgewebe zu erhalten. Dies stellt die Verschiebeschicht zwischen Haut und Muskulatur da. Somit ist es dem Körper möglich eine gleichmäßige und natürliche Oberflächenkontur in der Heilungsphase auszubilden.

Kryolipolyse (Fettvereisung)Bei der Kryolipolyse (Fettvereisung) handelt es sich um ein nicht-operatives Verfahren, bei dem der Chirurg auf Schnitte und Betäubung verzichtet. Das Fettpolster wird zwischen zwei Metallplatten gesaugt und schrittweise heruntergekühlt. Die Fettvereisung lässt die Fettzellen langsam absterben, sodass sie in der Folgezeit ausgeschieden werden. Die Kryolipolyse ist nur für kleinere Fettpolster geeignet.

Bauchdeckenstraffung (Bauchstraffung)Die Bauchdeckenstraffung (Bauchstraffung) wird oft nach einer umfangreicheren Fettabsaugung am Bauch oder einer größeren Gewichtsabnahme durchgeführt. Denn in diesen Fällen kann sich die überdehnte Haut nicht mehr von allein zusammenziehen. Bei der Bauchdeckenstraffung entnimmt der Schönheitschirurg noch zusätzlich etwas Bauchfett, entfernt das überflüssige Hautgewebe und strafft die Bauchmuskeln. Eine derartige Hautstraffung ist übrigens auch für Oberarme und Oberschenkel geeignet.

Risiken beim Fettabsaugen

Bauch, Beine, Hüfte: Recht ausführlich informieren zum Thema "Fett absaugen" kann man sich auch auf der Website von mybody.de. Infos zu Methoden, Preis / Kosten sowie Erfahrungen und Infos zu verschiedenen Kliniken (Screenshot https://www.mybody.de/fettabsaugen.html am 29.03.2018)

Bauch, Beine, Hüfte: Recht ausführlich informieren zum Thema „Fettabsaugen“ kann man sich auch auf der Website von mybody.de. Infos zu Methoden, Preis / Kosten sowie Erfahrungen und Infos zu verschiedenen Kliniken (Screenshot mybody.de/fettabsaugen.html am 29.03.2018)

Auch wenn die Fettabsaugung heutzutage weitestgehend ein Routine-Eingriff ist und mit schonenden Verfahren durchgeführt wird, sollte der Patient diesen nur in einer auf Fettabsaugen spezialisierten Klinik vornehmen lassen. Dies gilt natürlich auch für Eingriffe, die im Ausland stattfinden sollen. Das Operationsrisiko ist meist recht gering, wenn auf eine Vollnarkose verzichtet wird. Allerdings kann es in Einzelfällen zu einer Thrombose, Embolie oder lokalen Infektion kommen. Patientinnen mit Lipödem sollten wegen ihres erhöhten Liposuktion Risikos grundsätzlich nur in einer auf diese Fälle spezialisierten Klinik operiert werden.

Fett absaugen Kosten und Preisbeispiele

Da die Fettabsaugung eine ästhetische Operation ist und nur im Ausnahmefall aus medizinischen Gründen erfolgt (Lipödem), werden ihre Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen. Wie teuer der Eingriff ist, hängt unter anderem ab von:

  • dem jeweiligen Verfahren
  • der eingesetzten Anästhesie
  • der Größe des Behandlungsgebiets
  • dem bei einer Vollnarkose notwendigen eintägigen Klinik-Aufenthalt
  • dem Arzt-Honorar

Wichtig bzgl. der Preise: Zu den eigentlichen OP Kosten kommen u.U. noch weitere Ausgaben wie der Preis für Beratungsgespräch, Voruntersuchungen, Labortests, OP-Saal, OP-Technik, OP-Materialien, OP-Team, Medikamente, Kompressionswäsche und Nachkontrollen hinzu.

Die Behandlung von Reiterhosen kostet in Deutschland zwischen 2.000 und 3.900 Euro. Ähnliches gilt für Eingriffe am Doppelkinn. Für das Fettabsaugen an Bauch, Po oder den Oberschenkeln muss man wenigstens 3.000 Euro einkalkulieren. Werden während des chirurgischen Eingriffs mehrere Gebiete behandelt, fallen Kosten von mindestens 6.000 Euro an. Dabei handelt es sich meist um die kombinierte Liposuktion an Hüfte, Oberschenkel und Bauch.

 

Quellen und weiterführende Ressourcen zur Liposuktion:

  • fettabsaugung-information.de/
  • de.wikipedia.org/wiki/Fettabsaugung
  • mybody.de/fettabsaugen-kosten.html
  • mybody.de/bauchstraffung.html
  • mybody.de/expertengespraech-dr-fitz-bauchdeckenstraffung.html

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 4. Mai 2018

Verschlagwortet mit: , , ,