www.medizinius.de » Fitness, Sport, Training

Mein Arzt hat mir Cardio-Training mit einem Crosstrainer empfohlen – was muss ich beim Anschaffen eines solchen Geräts beachten?

Mein Arzt hat mir empfohlen, Cardiotraining (Herz-Kreislauf-orientierten Sport) zu machen, sprich Ausdauersport. Er hat mir nahegelegt, mir zu Hause ein Hometrainer-Fahrrad oder besser gleich einen so genannten „Crosstrainer“ anzuschaffen, wenn schon nicht im Dunkeln draußen Radeln oder Joggen kann / will. Was muss ich bei der Auswahl bzw. Anschaffung eines solchen Crosstrainers beachten?“ – Diese Frage erreichte uns von Frank Herrmann aus Münster, und gern greifen wir diese heute auf.

Herzkreislauf-Training zu Hause: hier der MAXOfit Crosstrainer, erhältlich bei Amazon

Herzkreislauf-Training zu Hause: hier der MAXOfit Crosstrainer, erhältlich bei Amazon

7 Tipps zum Kauf eines Crosstrainers

  1. Es muss nicht das High-End-Profigerät sein: Übertreiben Sie es nicht beim Kauf des Gerätes: ein solider Mittelklasse-Crosstrainer reicht für Normalsportler völlig aus – für „Sporteinsteiger“, die sich erst nach ärztlichem Druck dem Thema Ausdauersport widmen, erst recht! Kaufen Sie nicht den billigsten Schrott, aber lassen Sie sich nicht gleich 500+ EUR aus der Tasche ziehen!
  2. Fachhändler empfehlen, auf eine ausreichende „Schwungmasse“ zu achten, und beziffern den angeratenen „Sollwert“ in der Regel auf 10-12kg. Die meisten mittelpreisigen Cross-Trainer-Geräte sind entsprechend ausgestattet.
  3. Achten Sie auf vernünftige Griffe bzw. Griff-Ummantelung! Ihr am meisten gespürter Kontakt zum Sportgerät sind die Griffe. Wenn Sie das Gerät im Laden aussuchen, schauen und fühlen Sie, ob sich die Gummi-Ummantelung gut, solide, wertig anfühlt. Billige Crosstraining-Geräte haben oft minderwertige Schaumstoff-Lösungen um die Griffe, die sich entsprechend schnell ablösen.
  4. Wenn Sie bereits über eine Pulsuhr mit Brustgurt verfügen und Spaß daran haben, Ihren Puls beim Training im Auge zu behalten, dann macht es Sinn ein Gerät zu wählen, welches über einen integrierten Empfänger verfügt und den aktuell gemessenen Puls vom Brustgurt empfangen und auf dem Display anzeigen kann. Viele Geräte haben einen solchen Empfänger integriert und der Empfang funktioniert in der Regel auch mit gängigen Pulsuhren / Brustgurten wie z.B. von Polar.
  5. Crosstrainer gibt es heute immer häufiger auch als Ellipsentrainer, quasi eine etwas andere Bauart mit leicht veränderter Bewegung des Sportlers. Der genaue Bewegungslauf wird davon beeinflusst, wie und wo das Bremssystem und die Schwungmasse montiert sind – vorn oder hinten. Manche Crosstrainer forcieren einen Bewegung, die eher einem Kreis ähnelt – und das impliziert eher kurze und hohe Schritte wie beim Treppensteigen. Ellipsen-Trainer machen eine lange, gestreckte, wirklich elliptische Bewegung. Hier ist der Bewegungsablauf eher ähnlich dem Walking denn dem Treppensteigen. – Was man bevorzugt, probiert man am besten an Testgeräten im Laden oder Fitness-Studio(s) aus.
  6. Die richtigen Geräteausmaße: Die meisten Geräte sind für Nutzer in „Durchschnittsgröße“ gebaut. Sind Sie eher kleinwüchsig oder aber haben eine Körpergröße um die 2m und jenseits davon, dann sollten den Trainer vor dem Kauf genauer checken: Können Sie auf dem Gerät aufrecht stehen, sind die Griffe in ihrer Höhe ungefähr mittig zwischen Schultern und Ellenbogen?
  7. Wichtig ist auch der Pedalabstand: Die Pedale sollten nicht zu eng und nicht zu weit auseinander stehen. Von hinten betrachtet müssen ihre Beine gerade nach unten gehen (im Lot stehen/fallen). Stehen die Pedale zu weit auseinander, trainieren Sie im ungesunden X-Bein-Modus. Stehen die Pedale zu eng, erzwingt das eine O-Bein-Stellung. Beides wollen Sie vermeiden, wenn das Gerät stundenlang über das Jahr verteilt genutzt wird.

Mehr im Web:

Vorteile von Crosstrainern gegenüber Fahrrad-Ergometern

  • Aufrechte Position: Wenn man eh schon den ganzen Tag gesessen hat, ist das stehende Sporteln auf einem X-Trainer sinnvoller, als sich schon wieder mit rundem Rücken hinzusetzen…
  • Armeinsatz: Auch die Arme werden voll eingesetzt und die Bewegung umfänglicher, ganzheitlicher. Ein klarer Vorteil, der für Crosstrainer-Nutzung gegenüber dem Hometrainer-Fahrrad spricht (und an sich auch gegenüber dem normalen Fahrrad, wobei man dort noch den positiven „Frische-Luft-Effekt“ hat…)

YOUTUBE: Unterschied Crosstrainer / Elliptical-Trainer (Ellipsentrainer)
(www.youtube.com/watch?v=sFqrBJ9cyhY)

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 18. März 2015

Verschlagwortet mit: , , ,