www.medizinius.de » Arznei und Medikamente

Diclofenac im Schnellüberblick: Anwendungsgebiete, Darreichung, Nebenwirkungen

Diclofenac, chemisch Natrium-Dichlorphenylaminoacetat, ist ein nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) und gehört zur Gruppe der Schmerzmittel (Analgetika), die bei Entzündungen, bei leichten bis mittelstarken Schmerzen eingesetzt werden. Die Wirkung von „Diclo“ beruht auf einer Hemmung der Prostaglandinsynthese und damit der Bildung von Entzündungsmediatoren. Der Wirkstoff Diclofenac hat Fieber senkende, Schmerz lindernde, entzündungshemmende und antirheumatische Eigenschaften, somit hat Diclofenac ein breites Wirkungsspektrum. Zusätzlich sorgt Diclofenac auch zur Abschwellung von entzündlich aufgetriebenen Geweben und Gelenken.

Darreichungsformen

Das Mittel wird in Form von Tabletten, Kapseln, als Injektionslösung für intramuskuläre Applikation sowie als Zäpfchen und auch in Salben und Gels angeboten. Das Medikament ist in höherer Dosierung nach ärztlicher Verordnung mit Rezept erhältlich. Nur ganz schwach dosierte Präparate mit einem geringen Anteil an Diclofenac sind als Salbe, Gel oder auch Tabletten in der Apotheke ohne Rezept erhältlich.

Nebenwirkungen von Diclofenac

Leider hat das hochwirksame Diclofenac auch Nebenwirkungen, hier stehen an erster Stelle Magen-Darm-Beschwerden und möglicherweise auch Störungen der Blutbildung und Veränderung der Leberwerte. Neben Nierenfunktionsstörungen und Haarausfall (siehe Haarausfall Ursachen) wird von Diclofenac auch eine Herzinfarkt fördernde Wirkung angenommen. Die Nebenwirkungen können durch die zusätzliche Einnahme anderer Substanzen, wie Cortisonpräparate oder andere nichtsteroidale Antirheumatika und Antiphlogistika, noch verstärkt werden.

Anwendungsgebiete

Diclofenac ist ein seit Jahrzehnten bewährter Wirkstoff auf dem Gebiet der Schmerzbekämpfung. Seine hervorragende entzündungshemmende, abschwellende und Schmerz stillende Wirkung erschließen ihm ein breites Anwendungsspektrum, vor allem auf dem Gebiet der rheumatischen Erkrankungen, der Gelenkerkrankungen sowie der Behandlung von Gichtanfällen und postoperativen Beschwerden.

Beachten Sie die Nebenwirkungen von Diclofenac © rrrob/fotolia

Beachten Sie die Nebenwirkungen von Diclofenac © rrrob/fotolia

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 3. November 2010

Verschlagwortet mit: , ,