www.medizinius.de » Medizinbedarf und Produkte

Kompressionsstrümpfe | Richtige Anwendung und Pflege

Kompressionsstrümpfe unterstützen den venösen Rückfluss des Blutes durch steten Druck auf Waden- oder Beinmuskulatur. Gerade Menschen, die viel stehen und an Varikosis leiden laufen Gefahr, dass das Blut aus den Beinen nicht ausreichend in die untere Hohlvene zurücktransportiert wird. Ein verlangsamter Blutfluss bedeutet eine erhöhte Gefahr von Thrombenbildung in den Gefäßen. Man sollte Kompressionsstrümpfe nicht mit den Prophylaxestrümpfen verwechseln, die nach Operationen in vielen Krankenhäusern angewandt werden. Diese „Anti-Thrombose-Strümpfe“ haben nicht die gleiche Wirkungsweise wie richtige Kompressionsstrümpfe.

Kompressionsstrümpfe richtig eingesetzt (© klick61 / Fotolia)

Kompressionsstrümpfe richtig eingesetzt (© klick61 / Fotolia)

Unterschiedliche Varianten je nach Einsatzbedarf

Je nach Krankheitsbild und Verlauf einer Thrombose können Kompressionsstrümpfe unterschiedlich lang ausfallen. Vielen reicht ein Strumpf, der am Knie abschließt. Bei tiefen Beinvenenthrombosen sind oftmals Kompressionsstrümpfe die bis in die Leiste reichen notwendig.

Ein sorgsamer Umgang mit den Strümpfen ist wichtig, um die Funktion der Kompression zu gewährleisten. Lange Zeit gebrauchte oder sogar kaputte Strümpfe verlieren die Wirksamkeit, da die Struktur des Materials nicht mehr gegeben ist. Ein regelmäßiger Wechsel ist also notwendig. Die meisten Krankenkassen gewähren ihren Versicherten zwei Mal pro Jahr neue Kompressionsstrümpfe. Um die Wirksamkeit der Kompressionsstrümpfe zu erhalten sollte unbedingt die Anleitung zum Waschen der Strümpfe befolgt werden. Werden die Strümpfe zu heiß gewaschen können sich die Strukturen des Gewebes verändern.

Das Tragen von Kompressionsstrümpfen trocknet die Haut aus. Deshalb ist eine gute Hautpflege wichtig. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Creme vor dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe richtig eingezogen ist. Viele Hautpflegemittel verändern die Gewebsstruktur und machen sie porös. Die Strümpfe können leicht einreißen und verlieren dadurch ihre Wirkung.

Richtiges und vorsichtiges Anziehen verhindert, dass Strümpfe einreißen. Der auf links gedrehte Kompressionsstrumpf sollte zunächst über den Fuß gezogen werden. Danach den Strumpf langsam über die Wade und wenn nötig über den Oberschenkel streifen. Es ist wichtig, dass die Kompressionsstrümpfe glatt sitzen und nicht einschnüren, damit die Wirkung erhalten bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 30. August 2010

Verschlagwortet mit: , ,