www.medizinius.de » Medizinbedarf und Produkte

Immer mehr Übergewichtige – worauf Ärzte bei neuem Praxismobiliar achten sollten

Fettleibigkeit ist in Industriestaaten schon lange keine Randerscheinung mehr; immer mehr Menschen, ob jung oder alt, leiden an Adipositas. Neueste Studien haben aufgezeigt, dass weltweit sogar ungefähr ein Drittel der Bevölkerung übergewichtig ist. Besonders in den letzten Jahrzehnten nahm die Anzahl der Betroffenen bedrohliche Ausmaße an – brachten zu Beginn der achtziger Jahre noch knapp 850 Millionen Menschen zu viele Kilos auf die Waage, waren es vergangenes Jahr bereits über zwei Milliarden.

Experten und Mediziner beobachten diese Entwicklung mit Sorge, begünstigt starkes Übergewicht doch Folgekrankheiten wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Probleme. Neben den USA, China sowie manchen Ländern aus dem nahen Osten, wie beispielsweise Ägypten oder Saudi Arabien, gehört auch Deutschland zu den Nationen, welche einen auffallend hohen Anteil an übergewichtigen Menschen aufweisen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts leiden in Deutschland 14 Prozent der Frauen und 16 Prozent der Männer an starkem Übergewicht (BMI > 30). Und auch die OECD liefert ähnliche Zahlen.

Statistik: Fettleibigkeit - Bevölkerungsanteil in Deutschland und den USA 1999-2009 (Quelle: STATISTA / OECD)

Statistik: Fettleibigkeit – Bevölkerungsanteil in Deutschland und den USA 1999-2009
(Quelle: STATISTA / OECD)

Fettleibigkeit / Adipositas (© PeJo / Fotolia)

´Fettleibigkeit / Adipositas (© PeJo / Fotolia)

Nicht nur die Erwachsenen sind betroffen

Besorgniserregend für die Experten ist außerdem der Anstieg bei den übergewichtigen Kinder und Jugendlichen – auch in Deutschland nimmt deren Anteil kontinuierlich zu. Demnach sind gegenwärtig 15 bis 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen drei und 17 Jahren übergewichtig, jedes zwanzigste Kind gilt sogar bereits als fettleibig.

Auch das Ausmaß der Fettleibigkeit nimmt von Jahr zu Jahr immer drastischere Formen an – übergewichtige Kinder legen demnach immer mehr an Gewicht zu. Hierdurch erhöht sich auch das Risiko von Folgeerkrankungen. Besonders bei Kindern sind vor allem Krankheiten wie Gelenkverschleiß oder Diabetes verbreitet. Hier kann die Diabetes in Kombination mit einer Fettstoffwechselstörung zu weiteren gesundheitlichen Problemen führen – in Medizinerkreisen ist dies als metabolisches Syndrom bekannt. Eine Kombination verschiedener Risikofaktoren kann zu einer erheblich erhöhten Herzinfarkt- und Schlaganfallwahrscheinlichkeit führen.

Statistik: Entwicklung von Übergewicht und Adipositas in Deutschland unter Männern 1998 und 2012 > Innerhalb von 14 Jahren stieg der Anteil der fettleibigen / adiposen Männer von 19,5% auf 23,3%! (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Statistik: Entwicklung von Übergewicht und Adipositas in Deutschland unter Männern 1998 und 2012 > Innerhalb von 14 Jahren stieg der Anteil der fettleibigen / adiposen Männer von 19,5% auf 23,3%! (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Statistik: Entwicklung von Übergewicht und Adipositas in Deutschland unter Frauen 1998 und 2012 > Innerhalb von 14 Jahren stieg der Anteil fettleibiger Frauen von 23,1% auf 23,9% in der deutschen Bevölkerung. (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Statistik: Entwicklung von Übergewicht und Adipositas in Deutschland unter Frauen 1998 und 2012 > Innerhalb von 14 Jahren stieg der Anteil fettleibiger Frauen von 23,1% auf 23,9% in der deutschen Bevölkerung. (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Größer, breiter, stabiler: Die medizinische Betreuung immer dickerer Patienten stellt neue und hohe Anforderungen an Praxismobiliar, Krankenhaus-Möbel und Pflegeausstattung

Um dem Übergewicht effektiv den Kampf ansagen zu können, ist eine gründliche und kompetente medizinische Untersuchung ein wichtiger Schritt. Mediziner und Fachärzte sind heutzutage nicht nur über die bestmöglichen Behandlungsmethoden informiert, sondern verfügen auch über eine fachgerechte Praxis-Ausstattung und geeignetes Praxismobiliar – für Adipositas-Patienten und Kinder gibt es spezielle Untersuchungsstühle oder -liegen. Diese zeichnen sich nicht nur durch eine stabile Verarbeitung, sondern auch durch eine komfortable Polsterung aus.

Darüber hinaus kommen bei der Untersuchung von übergewichtigen Patienten auch medizinische Ausrüstungen wie spezielle Adipositas-Waagen oder BMI-Rechner zum Einsatz. Für die fachgerechte Behandlung von übergewichtigen Patienten bieten Fachhändler spezielle Instrumente an – Diagnosezangen für die geschlechtsspezifische Messung des Körperfettanteils gehören ebenso dazu, wie elektronische Körperfettmessgeräte. Spezialisierte Anbieter von medizinischen Möbeln und Ausrüstungen bieten ein großes Sortiment an unterschiedlichen Modellen und Produktvarianten an. Ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichsten Medizinmöbeln findet man beispielsweise hier.

Ärzte, Krankenhäuser und Pflegeheime müssen sich in ihrer Ausstattung und beim Praxismobiliar auf die immer dicker werdenden Patienten einstellen - hier ein extra breiter Pflegesessel auf Rollen zum Stückpreis von knapp 2.300 EUR (Screenshot www.praxisdienst.de/Produkte+nach+Themen/Aktuelle+Themen/Medizinprodukte+fuer+Adipositas+Patienten/Bariatrischer+Pflegesessel+weiss.html am 04.06.2014)

Ärzte, Krankenhäuser und Pflegeheime müssen sich in ihrer Ausstattung auf die immer dicker werdenden Patienten einstellen – hier ein extra breiter Pflegesessel auf Rollen zum Stückpreis von knapp 2.300 EUR (Screenshot www.praxisdienst.de/Produkte+nach+Themen/Aktuelle+Themen/Medizinprodukte+für+Adipositas+Patienten/Bariatrischer+Pflegesessel+weiß.html am 04.06.2014)

Selbst Amazon führt inzwischen Medizinbedarf und Pflegebedarf für Adipositas-Patienten - so groß ist der Markt und die Zielgruppe inzwischen (Screenshot http://www.amazon.de/Drive-Medical-CEOBESEXL-Adipositas-Gehhilfe-Gr/dp/B009DZQBO2/ am 04.06.2014)

Selbst Amazon führt inzwischen Medizinbedarf und Pflegebedarf für Adipositas-Patienten – so groß ist der Markt und die Zielgruppe inzwischen (Screenshot www.amazon.de/Drive-Medical-CEOBESEXL-Adipositas-Gehhilfe-Gr/dp/B009DZQBO2/ am 04.06.2014)

Das Übergewicht effektiv bekämpfen

Galt einst eine falsche Ernährung bei gleichzeitigem Bewegungsmangel als Hauptgrund für anhaltendes Übergewicht, gehören nach neuesten Erkenntnissen allerdings auch anhaltender Stress, Schlafmangel und bestimmte Medikamente zu den auslösenden Faktoren. Eine Umstellung auf eine vollwertige Ernährung, wie beispielsweise Obst, Gemüse und Kartoffeln ist dabei bereits der erste Schritt in die richtige Richtung. Außerdem lohnt sich der Blick auf die eigenen Essgewohnheiten:

  • Wird oft zwischen den Mahlzeiten gegessen
  • Wie oft wird bei Stress genascht?
  • Gehört das Essen vor dem Fernseher zur täglichen Routine?
  • u.v.a.m.
Body Mass Index: Was ist ein gesundex Verhältnis aus Körpergröße und Gewicht (d.h. Normalgewicht)? Wo beginnt Übergewicht, wo Untergewicht? Wann spricht man von Adipositas / Fettleibigkeit? (© Zerbor / Fotolia)

Body Mass Index: Was ist ein gesundex Verhältnis aus Körpergröße und Gewicht (d.h. Normalgewicht)? Wo beginnt Übergewicht, wo Untergewicht? Wann spricht man von Adipositas? (© Zerbor / Fotolia)

Durch eine Selbstreflektion über das eigene Essverhalten lassen sich leicht ungünstige Speise-Gewohnheiten erkennen. Wer seinem Speck an den Kragen will, der notiert einfach eine Woche lang, was er isst – auch die kleinen Naschereien zwischendurch und die Flasche Limo gehören mit auf die Tagesliste. So ist es gut möglich, dass der ein oder andere erstaunt sein wird, was er wirklich täglich zu sich nimmt. Nach diesem ersten Schritt, braucht es lediglich noch die nötige Willenskraft, um bereits beim nächsten Einkauf die richtigen Lebensmittel in den Korb zu legen.

Mehr zum Thema im Web:

Was ist noch normal? – Weitere Statistiken zum Thema Fettleibigkeit / Adipositas sowie Body-Mass-Index (BMI)

Größe, Gewicht und BMI - Mittelwerte bei MÄNNERN in Deutschland nach Alter (© STATISTA / Robert Koch-Institut)

Größe, Gewicht und BMI – Mittelwerte bei MÄNNERN in Deutschland nach Alter (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Größe, Gewicht und BMI - Mittelwerte bei Frauen in Deutschland (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Größe, Gewicht und BMI – Mittelwerte bei FRAUEN in Deutschland nach Alter (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Video: Magenbypass / Magenverkleinerung bei Fettleibigkeit?

YOUTUBE: Magenbypass-OP bei Adipositas, rbb TV-Reportage
(www.youtube.com/watch?v=74355ONsh5o)

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 4. Juni 2014

Verschlagwortet mit: , , ,