www.medizinius.de » Geschlechtsorgane, Männergesundheit

Hoden Schmerzen: Mögliche Ursachen im Überblick

Männer sind notorisch sensibel, wenn es um ihre Hoden geht. Zurecht, denn die Hoden sind überaus empfindliche Geschlechtsteile. Andererseits sind die Befürchtungen, was die Verwundbarkeit der Männlichkeit anbelangt, häufig unverhältnismäßig und übertrieben.

Die Hoden produzieren Sperma und das männliche Sexualhormon Testosteron und liegen außerhalb des Körpers. Dies hat den einfachen Grund, dass so eine optimale Temperatur für die Spermienproduktion gewährleistet wird, auf der anderen Seite macht dieser Umstand sie natürlich auch anfälliger für Verletzungen.

Hoden Schmerzen aufgrund von Hodenkrebs? (© bilderzwerg - Fotolia.com)

Hoden Schmerzen aufgrund von Hodenkrebs? (© bilderzwerg – Fotolia.com)

Ursachen für Hodenschmerzen

Hoden Schmerzen entstehen nicht selten durch direkte Verletzungen, die von außen zugeführt werden. Sei es durch einen Schlag, durch sportliche Betätigung wie extensives Radfahren, einen Unfall oder durch eine Operation. Auch sexuelle Spielarten können Hoden Schmerzen verursachen.

Ein anderer Grund für Hoden Schmerzen kann in einer Infektion liegen. Eine Entzündung der Hoden wird Orchitis genannt, eine der Nebenhoden – die meist damit einhergeht – Epididymis. Sie führt zu Schmerzen in der Region um die Hoden, hoher Empfindlichkeit und zu Schwellungen. Bakterielle Entzündungen der Hoden werden mit Breitspektrumantibiotika behandelt und klingen meist recht schnell wieder ab.

Hoden Schmerzen verursachen kann auch eine so genannte Varikozele, eine Bildung von Krampfadern im Bereich der Hoden, wobei hier der Schmerz meist nicht direkt in den Hoden selbst liegt, sondern eher durch ein Ziehen in der Leistengegend charakterisiert ist. Selten ist eine operative Entfernung der Krampfadern indiziert.

Wenn sich Flüssigkeit innerhalb der Hoden-Hülle ansammelt, spricht man von einer Hydrozele oder, landläufig, einem Wasserbruch, der im Übrigen auch angeboren sein kann. Die Behebung erfolgt meist operativ, indem die Hydrozele abgetragen wird.

Hoden-Schmerzen aufgrund von Hernie / Leistenbruch?

Eine Hernie liegt vor bei einer Schwäche der Bauchmuskulatur, wenn innere Organe aus der Bauchhöhle austreten („Leistenbruch“). Die Schmerzen können aus dem Abdominalbereich bis in die Hoden ausstrahlen und eine Schwellung derselben hervorrufen. Der Hoden Schmerz verstärkt sich bei Bewegung, Husten oder Niesen. Eine Operation der Bauchmuskelschwäche ist in diesem Fall unabdingbar.

Sehr schmerzhaft sind Hodenquetschungen und –verdrehungen. Und wenn der Blutfluss in einen der Hoden für längere Zeit unterbrochen wird, stirbt dieser ab. Ein chirurgischer Eingriff ist hier notwendig, um schlimme Folgen zu verhindern.

Hodenkrebs?

Hoden Schmerzen können – wenn auch in sehr seltenen Fällen – Symptom und Anzeichen für Hodenkrebs sein. Oft sind davon Männer zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr betroffen. Unbehandelt kann Hodenkrebs tödlich sein. Umso mehr gilt es, Knoten oder ungewöhnliche Veränderungen am Hodensack, ernst zu nehmen und einen Arzt aufzusuchen. Die Heilungschancen bei früher Erkennung und schneller Behandlung liegen bei nahezu 100 Prozent.

Statistik: Durchschnittliche Überlebensraten bei männlichen Krebspatienen in Deutschland nach Krebsart > Hodenkrebs hat sehr hohe Überlebenschancen (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Statistik: Durchschnittliche Überlebensraten bei männlichen Krebspatienen in Deutschland nach Krebsart > Hodenkrebs hat sehr hohe Überlebenschancen (Quelle: STATISTA / Robert Koch-Institut)

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 10. September 2010

Verschlagwortet mit: