www.medizinius.de » Geschlechtsorgane, Männergesundheit

Ejakulation und Ejakulat: Was ist das?

Unter der Ejakulation des Mannes, die übersetzt Samenerguss bedeutet, ist ein körperlicher Vorgang zu verstehen, bei dem stoßweise Sperma aus dem Penis gespritzt wird. Dieser Vorgang ist für die Zeugung von Nachwuchs wichtig, da nur durch das Herausspritzen des Spermas in der Vagina der Frau die Chance gegeben ist, dass die Spermien die weibliche Eizelle erreichen und befruchten können.

Was sind die körperlichen Ursachen für eine Ejakulation?

Ähnlich wie beispielsweise ein Schluckauf fällt die männliche Ejakulation in den Bereich der körperlichen Reflexe, die kein Mann bewusst steuern kann. Die Ejakulation ist von einem Orgasmus abzugrenzen. Dieser kann bei einem Mann auch ohne das Austreten von Samen aus dem Penis erfolgen. Die Ejakulation wird durch das Stimulieren und Reiben der Eichel des Penis ausgelöst. Dies kann im Rahmen der Masturbation ebenso herbeigeführt werden wie beim Geschlechtsverkehr. Viele Männer werden zudem eine nächtliche Ejakulation während des Schlafens kennen. Diese bezeichnet man als Pollution und kann bei sexuellen Träumen (im Volksmund auch bekannt als „feuchte Träume“) ausgelöst werden. Eine Stimulation des Penis ist für eine Pollution nicht zwingend erforderlich.

Ejakulation / Sperma / Samen (© popyconcept - Fotolia.com)

Ejakulation / Sperma / Samen (© popyconcept – Fotolia.com)

Welche Prozesse finden im Rahmen einer Ejakulation im Körper des Mannes statt?

Die Ejakulation eines Mannes ist im Allgemeinen durch eine Reflexkette verschiedener körperlicher Vorgänge gekennzeichnet. Ausgelöst wird die Ejakulation durch das Sexualzentrum im Zwischenhirn des Mannes. Grundlage für eine Ejakulation ist die rhythmische Kontraktion der Muskulatur im Samenleiter und den Schwellkörpern im Penis sowie des Beckenbodens. Durch diese Kontraktionen wird Sperma – also das Ejakulat – aus dem Penis ausgestoßen. Während einer Erektion ist im Übrigen die Muskulatur der Blase angespannt, sodass ein Beimengen von Urin im Ejakulat ausgeschlossen ist. Urin ablassen und gleichzeitig ejakulieren ist für einen Mann somit nicht möglich.

Weitere wissenswerten Informationen rund um das Ejakulat

Generell ist Ejakulat geruchslos und gekennzeichnet durch ein milchig-trübes Aussehen. Nach der Verköstigung von bestimmten Lebensmitteln (wie beispielsweise Spargel), kann das Ejakulat jedoch einen spezifischen Geschmack und Geruch annehmen. Ähnliches gilt bei Nikotin- oder Alkoholkonsum des Mannes vor der Ejakulation.

Publiziert am: 9. November 2010

Verschlagwortet mit: , , ,