www.medizinius.de » Ernährung und Diät

Krillöl besser als Fischöl? (zur zusätzlichen Aufnahme von Omega-3 Fettsäuren)

Dass Omega-3 Fettsäuren eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit haben, wissen/glauben viele Menschen. Weil unser Körper essentielle ungesättigte Fettsäuren braucht, aber nicht selbst herstellen kann, sind wir darauf angewiesen, essentielle Fettsäuren über die Nahrung aufzunehmen. Reich an essentiellen Fettsäuren und mithin auch Omega-3 sind vor allem diverse Pflanzenöle sowie fetter Seefisch (Lachs, Makrele, Hering). Wer durch Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich nachhelfen will, findet am Markt unzählige Produkte, die mehr oder weniger viel versprechen. Besonders en vogue sind derzeit Produkte mit Omega3 aus Krillöl, gewonnen aus antarktischem Krill.
Was steckt dahinter?

Omega-3 Fettsäuren aus Fischölkapseln oder Krillölkapseln? (Liddy Hansdottir / Fotolia)

Omega-3 Fettsäuren aus Fischölkapseln oder Krillölkapseln? (© Liddy Hansdottir / Fotolia)

Krillöl enthält besonders viele Omega-3-Fettsäuren

Was den antarktischen Krill und das daraus gewonnene Krill-Öl wirtschaftlich so interessant macht, ist die Tatsache, dass Krillöl einen besonders hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aufweist – vor allen Dingen einen höheren Gehalt als durchschnittliches Omega-3-Fischöl, das als Nahrungsergänzungsmittel schon seit vielen Jahren beliebt ist. Die Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel sollen die Werte des schlechten Cholesterins senken und damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arterienverkalkung, Herzinfarkt etc. senken helfen. Auch weitere positive Wirkungen der Omega-3-Fettsäuren und ggf. deren zusätzlicher Zuführung durch Nahrungsergänzung scheinen in vielen Studien bestätigt, siehe auch de.wikipedia.org/wiki/Omega-3-Fettsäuren#Senkung_kardiovaskulärer_Risiken.

Ob hierzu ’normale‘ Fischöl-Kapseln genügen oder mit Omega-3-Säuren aus Krillöl bessere und weitergehende Effekte erzielt werden können, scheint nach heutiger Recherche nicht abschließend klar. Einiges spricht jedoch dafür. Eine interessante Studie kam zu dem Ergebnis, dass Krillöl z.B. bei der Bekämpfung / Reduzierung des für viele Frauen nervigen PMS / Prämenstruellen Syndroms besser geeignet sei als normale Fischöl (siehe http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12777162?dopt=Abstract: „CONCLUSION: Neptune Krill Oil can significantly reduce dysmenorrhea and the emotional symptoms of premenstrual syndrome and is shown to be significantly more effective for the complete management of premenstrual symptoms compared to omega-3 fish oil.„)

YOUTUBE: Krillöl – die neue Omega-3-Quelle
(www.youtube.com/watch?v=k2mvT_SBhPs)

Zu einem ebenfalls guten Ergebnis für die Verfechter des Krillöls kam eine Studie, welche die (positiven) Auswirkungen von Krillöl vs. Fischöl auf die Blutfettwerte untersuchte. Sowohl Fischöl als auch das genutzte Krill-Öl verbesserten jeweils die gemessenen Blutfettwerte. Das Gesamtcholesterin (LDL-Cholesterin und Triglyceride) wurde gesenkt, das „gute Cholesterin“ (HDL-Cholesterin) erhöhte sich. Bei jeweils gleicher Dosierung (3g täglich) war das Krillöl dem Fischöl in der Studie wohl messbar überlegen (siehe http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15656713?dopt=Abstract: „CONCLUSIONS: The results of the present study demonstrate within high levels of confidence that krill oil is effective for the management of hyperlipidemia by significantly reducing total cholesterol, LDL, and triglycerides, and increasing HDL levels. At lower and equal doses, krill oil was significantly more effective than fish oil for the reduction of glucose, triglycerides, and LDL levels.„).

Aber keine Studie ohne Gegenstudie: Laut einer Untersuchung der Europäische Behörden für Lebensmittelsicherheit konnte zumindest bzgl. der Blutkonzentration der Triglyzeride keine Auswirkung des Verzehrs von Krillöl nachgewiesen werden (siehe: www.efsa.europa.eu/en/efsajournal/doc/2804.pdf).

YOUTUBE: Krillöl > Hintergründe und Vorteile gegenüber Fischhöl
(www.youtube.com/watch?v=-taf8ZllVeY)

Anbieter wie Dr. Hittich Nahrungsergänzungsmittel werben damit, dass ihr EuphaMAX Krillöl-Komplex 20-mal stärker als herkömmliches Omega-3 wäre (Screenshot www.megarot.de am 31.10.2014)

Anbieter wie Dr. Hittich Nahrungsergänzungsmittel werben damit, dass ihr EuphaMAX Krillöl-Komplex 20-mal stärker als herkömmliches Omega-3 wäre (Screenshot www.megarot.de am 31.10.2014)

Statistik zum Thema Fischöl / Omega-3

Einnahmehäufigkeit von Omega 3 Präparaten (Fischöl) > Umfrage: Wie häufig nehmen Sie zur Vorbeugung und Gesunderhaltung Omega 3 Präparate (Fischöl)? > Mehr als 11% der Befragten nehmen zumindest gelegentlich, teilweise auch regelmäßig Fischölkapseln ein (Quelle: STATISTA / Typologie der Wünsche)

Einnahmehäufigkeit von Omega 3 Präparaten (Fischöl) > Umfrage: Wie häufig nehmen Sie zur Vorbeugung und Gesunderhaltung Omega 3 Präparate (Fischöl)? > Mehr als 11% der Befragten nehmen zumindest gelegentlich, teilweise auch regelmäßig Fischölkapseln ein (Quelle: STATISTA / Typologie der Wünsche)

Publiziert am: 31. Januar 2014

Verschlagwortet mit: , , ,