www.medizinius.de » Aktuell im Fokus

Ischias | Schmerzen durch eingeklemmten Ischiasnerv

Zwei Bandscheiben der unteren Wirbelsäule sind abgenutzt, die Nervenwurzeln wurden gequetscht, der Schmerz sitzt im Gesäß. Ist das nur ein Zeichen von Alterserscheinungen oder ist es nicht auch ein Grund von langem Sitzen oder Bewegungsmangel? Dies zu ergründen, wird ein erfahrener Arzt dem Patienten mitteilen. Oftmals wird in der Schmerzsituation Ischias mit einem Hexenschuss verwechselt.

Ischias ist jedoch wesentlich extremer. Die Bandscheibenpuffer haben an Elastizität verloren, die Nervenwurzeln haben sich entzündet. Die Ischiasschmerzen verbreiten sich weiter in den Oberschenkelbereich bis hinunter in die Zehenspitzen.

Dem entgegen zu wirken verspricht man sich gezielte Sportarten zu betreiben. Das sind Schwimmen, Radfahren, Laufen, Wandern und Skifahren sowie natürlich Krankengymnastik. Dadurch mobilisieren sich die Regenerationskräfte der Bandscheiben. Rückenschulen bieten gezieltes Verhaltenstraining an. Hier lernt der Patient die Strategie des Rückenverhaltens näher kennen. Im Idealfall soll dadurch erreicht werden, dass durch das Rückentraining die Wirbelsäule weniger belastet wird und wie der Patient besser mit dem Schmerz umgehen kann.

Ischias? | © manu - Fotolia.com

Ischias? | © manu – Fotolia.com

Teufelskrallenwurzel gegen Ischias-Schmerzen?

In der Naturheilkunde hat sich auch hier die Wurzel der Teufelskralle bewährt. Der Körper nimmt diese Creme sehr gut an und wirkt entzündungshemmend. Eine Wärmflasche auf die Schmerzstelle gelegt, hat schon oftmals kleine Wunder bewirkt.

In der Homöopathie hat sich Arnica D6 bewährt, wenn der Mensch den Eindruck hat, dass sich sein Rücken wie in einer Klemme bewegt. Nux vomica hilft bei brennendem Schmerz, der meistenteils am Abend gelindert ist, am nächsten Morgen jedoch verschlimmert auftritt. Dann wäre es angebracht, sich morgens im Bett rollend zu bewegen und langsam aufzustehen. Dieses morgige Training soll dazu führen, dass sich allmählich der Nerv erholt und die Blockaden abgebaut werden.

Anbieter im Internet und auch verschiedene Apotheken bieten Colocynthis-Homaccord liquid an. Dieses Präparat soll erstaunlich schnell den Ischiasschmerz lindern und gezielte Wirkungen erreichen. Ob dem so ist, sollte jeder, den es betrifft, in Erwägung ziehen zu testen. Wie immer gilt auch hier: Der Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker sollte der erste Ansprechpartner sein.

Weiterführende Links im Web:

Das könnte Sie auch interessieren:

Publiziert am: 4. November 2010

Verschlagwortet mit: , , ,